Schönlinge reisen weiter…

Diese Woche hat Ingrid für Schönlinge rund 1000km zurück gelegt. Am Dienstag ist sie extra den ganzen Weg nach Kiel gefahren, um dort, gemeinsam mit Edda, die mit einem Transporter aus Bassum kam, die Bilder abzumontieren und einzuladen. Während die Bilder sich auf zum nächsten Ausstellungsort machten, fuhr Ingrid zurück nach Münster um dann am Donnerstag zur Pressekonferenz und Besichtigung des Ausstellungsraumes nach Bassum zu fahren! Weltbeste Fotografin an Bord, was soll ich anderes sagen? Danke, liebe Ingrid für Deine ganze Frei- und Arbeitszeit, die Du in Schönlinge steckst und Danke auch an die Schädlers für den ganzen Support.

received_1277006052376621

Wir freuen uns jetzt auf die „Schönlinge Ausstellung Nr.3“ und zwar vom 22.März bis 12.April in der Volksbank, in Bassum. Der Eintritt ist wie immer frei. Weitere Angaben entnehmt bitte dem Flyer weiter unten :)

Im Frühling werden wir entweder in Köln, Berlin oder Wien zu sehen sein; das entscheidet sich bald! Wir sind gerade auf der Suche nach Ausstellungsorten- mehrere Optionen sind im Gespräch. Im Anschluss finden die Bilder voraussichtlich ein dauerhaftes Zuhause in Saarbrücken, bei unserem Sponsoren Ursapharm :)

Bassum

Advertisements

3 Gedanken zu “Schönlinge in Bassum

  1. Hallo Ingrid, seid ihr mit Schönlinge mal in Berlin oder Potsdam? Hab’s grad bei FrauTV gesehen. Tolles Projekt und Hammer Bilde – sehr berührend! Würde ich mich sehr sehr gerne anschauen.

    Gefällt mir

  2. Ich finde es sehr mutig.
    Wäre ich in dieser Lage,ausprobieren würde ich es auch,
    finde aber die Haare sind ein Schmuck,auf den ich nicht
    verzichten möchte.
    Es gibt wundervolle Perücken und andere Möglichkeiten,um
    diesen Mangel zu ersetzen.

    Gefällt mir

    1. Liebe Jutta, die meisten Frauen tragen sowohl Glatze als auch Tücher oder Perücke…mal so mal so! Es geht darum sich zu akzeptieren und nehmen wie man ist; auch wenn der ,,Haarschmuck“ verloren gegangen ist! Fast alle Teilnehmerinnen des Projekts konnten sich vorher nicht vorstellen, wie es ist, ohne Haare zu leben und müssen jetzt einen Wohlfühlumgang damit finden, d.h. auch, sich nicht immer verstecken zu müssen unter Perücken, die oft auch unbequem sind. Das Ziel des Projekts ist zu zeigen, dass man auch schön und weiblich sein kann trotz dieses ,,Mangels“ und dass es nicht die Haare allein sind; die einen Menschen definieren und seine Schönheit ausmachen! Wir wollen zeigen, dass der Haarverlust zwar nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht, aber dass er keinen Mangel, sondern eine Chance darstellt zu sich zu stehen und auch andere Menschen mit anderen Schönheitsmakeln, egal ob Segelohren oder dicke Oberschenkel, dazu einzuladen, dass auch zu zun :)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s